F R E I H E I T fordert Gott seit 3000 Jahren!
              F R E I H E I T fordert Gott seit 3000 Jahren! 

 

Der Original-Wortlaut dieser Forderung

 

"..... was recht ist in meinen Augen,

nämlich Freiheit auszurufen, einer dem anderen."      

(Jeremia 34.15 - 17)

 

 

Jeder Mensch soll also seine Lebensart selbst bestimmen können.

 

Die Erfüllung dieser Forderung wäre das Ende aller christlichen Religionsmacht,
denn sämtliche Dogmen müssten aufgegeben werden.

 

Es droht der Machtverlust
 

Deshalb wurde verschwiegen, unterdrückt und gefälscht.
 

Wer die Freiheit bekämpft,

wie Russland, China und ähnliche Staaten,

erzeugt Sklaverei, Hass, Hunger, Kriege, Krankheiten und Vertreibungen.

 

Die Wahrheit muss ans Licht, damit der Horror endlich endet.

 

 

Es ist der folgenschwerste Betrug der Menschheitsgeschichte!

Heute droht deshalb der Atomkrieg gegen Menschenrechte

 

 

Betrugs-Beweise
stehen mit Quellenangaben in der nachfolgenden Übersicht
und sind als PDF-download hier abrufbar.

 

 

Freiheit statt Patriarchat und Diktatur
Die PDF-Datei enthält die deutlichste Textstelle für die Freiheit als wahren Willen Gottes.
Diese Forderung wurde bisher unterdrückt, damit die Macht der Kirche erhalten bleibt. Auf diese Tatsache weist der bekannte Benediktinerpater Anselm Grün seit 2004 hin. Zu finden in seinem Buch "Ich wünsch dir einen Freund" im Kapitel "Freund werden heißt: Mensch werden"
Vergib ihnen.pdf
PDF-Dokument [120.6 KB]

Im frei herunterladbaren PDF-Dokument  habe ich die Entdeckung umfassender beschrieben und zeige weitere Beweise mit Quellenangaben zum Selbststudium.

 

 

Anmerkung

Eine Pflicht zur Freiheit wäre ein neues Dogma, dass anderen die Freiheit ihrer Selbstbestimmung nimmt. Deshalb kann meines Erachtens nur die Selbstbestimmung eine individuelle Freiheit ermöglichen, solange sie ebenfalls friedfertig ist. Wer sich also trotzdem für das Patriarchat entscheidet, steht lediglich in der Pflicht zur Friedfertigkeit. Es kann also keine Gegnerschaft zu Ehe und Patriarchat geben, sondern lediglich eine Vielfalt ergänzender eheloser Lebensarten. Friedfertigkeit ist der große Gewinn für alle.
Das Patriarchat kann als gefahren- und intelligenzbildende evolutionär notwendige Wurzelkraft erkannt werden. Die freien Lebensarten sind dann die Frieden stiftenden, sozial wirkenden Blüten, die ebenso evolutionär erzwungen werden.

 

Die Blüte kann sich zum gegenseitig helfenden Wohl nur dann entwickeln, wenn es von der bestehenden Wurzel-Macht als eigene rettende Weiterentwicklung erkannt und geschützt wird.

 

"Niemand rettet uns, außer wir uns selbst." (Buddha)

 

Druckversion | Sitemap
© Heinz-Peter Litzkendorf