FREIHEIT fordert Gott seit 3000 Jahren!
FREIHEIT fordert Gott seit 3000 Jahren!

Unglaublich, aber wahr! Die Aufklärung des größten Betrugs der Weltgeschichte kann die Probleme unserer Zeit zügig auflösen.

Alle glauben, dass Gott das Patriarchat als Lebensart fordert,

doch in Wahrheit fordert "ES" seit über 3000 Jahren:

 

 

"..... einer gebe dem anderen Freiheit. ....."

 

Die Verwirklichung der Menschenrechte sind also die wahre Forderung Gottes!

Das Patriarchat wird als gottgleiche Anmaßung sogar verachtet.

 

 

Dieser Gott verachtet jede Über- und Unterordnung zwischen Menschen. Dieser Gott verachtet also die Ehe, das Patriarchat, die Kirche, Königreiche, Diktaturen und jede andere Form des Hochmuts, weil sie die Versklavung von Menschen verursacht. Muslime und Christen irren sich fundamental im wahren Willen Gottes! Juden ist der Wille Gottes bekannt. Als Sklaven In patriarchalen Kulturen konnten sie es früher unmöglich verwirklichen und gegen Angriffe sichern.

 

Der erste Erfüller der Gottesforderung nach Freiheit war Jesus

Als Jesus es im römischen Machtbereich verwirklichte, mussten sie sich in Katakomben verstecken und wurden verfolgt und ermordet. 300 Jahre konnte es versteckt gelebt werden. Als die Freiheit gebende Lebensart zur Staatsreligion gemacht wurde, musste Freiheit wieder unterdrückt werden, denn damit hat kein Dogma mehr eine Existenzberechtigung. Weder Kirche noch Königtum hätte aufrechterhalten werden können. Deshalb wurde die Forderung Gottes wieder unterdrückt. Damit endete jede freie Selbstbestimmung und das freie Zusammenleben konnte weiterhin verachtet und verfolgt werden.

 

Der ungeheuerliche Religions-Betrug

Durch enorme Fälschungen bei der Entstehung des Staats-Christentums verdrehten die Römer die Wahrheit über das Vermächtnis Jesu. Sie missbrauchten ihn zur Aufrechterhaltung ihres bestehenden Patriarchats. Sie schoben den Juden die Schuld an allem Elend in die Schuhe und forderten mit falschen Gottesworten alle Königreiche zur Misshandlung der Juden auf. Es gibt meines Erachtens kein größeres Verbrechen, als Unschuldige zu verfolgen, um vom eigenen Verbrechen gegen Gott und Jesus abzulenken.

 

Der Ungehorsam der Muslime

Mohammed hatte also recht mit seiner Anklage über den Missbrauch von Gott und Jesus. Doch die Muslime kennen den wahren Willen Gottes ebenfalls nicht, da sie den vielen Aufforderungen ihres Propheten zum Lesen der Tora nicht folgen. Nur in diesem Original des Alten Testaments stehen die unverfälschten wahren Forderungen Gottes, die Jesus vor 2000 Jahren mit dem ehelosen Zusammenleben von Freunden erfüllte. In der Lutherbibel fehlt die Forderung nach Freiheit untereinander komplett!

 

Sind Entdecker der Wahrheit in Lebensgefahr? In Putins Reich sicherlich!

Zumindest in Deutschland sind solche Gefahren wahrscheinlich gering. Aber auch dann, wenn die Gefahren groß wären, müsste die Aufklärung gewagt werden, denn die Unterdrückung der Wahrheit blockiert die rettende friedliche Weiterentwicklung der Menschheit. Meine Recherchen und Erfahrungen zeigen, dass wir in dauerhafter Freiheit ein wundervolles leichtes Zusammenleben realisieren können. Dafür ist nicht einmal irgendeine Schulbildung nötig, denn wir bringen soziales Fühlen und Verhalten bereits von Geburt an mit in die Welt. Erst durch die Kindheitserfahrung von Bedrohungen beginnen Ängste, Aggressionen, Konkurrenzverhalten, Diktaturliebe.

Können wir unsere dogmenfreie Ur-Natur wieder entfalten, sind im Zusammenwirken mit den bestehenden Mächten die friedliche Weiterentwicklung und die friedliche Reduzierung der Überpopulation möglich. Insbesondere sind dadurch auch schnell die Klimaziele und die Menschenrechte erreichbar. Damit sind also die Probleme der heutigen Menschheit nachhaltig und sehr wirksam möglich.

 

Ehre der Kirche, wenn sie ihren fundamentalen Irrtum eingesteht

Würde die Kirche ihren Irrtum heute eingestehen, könnte sie zum hochgeachteten Retter der Menschheit werden, denn weltweit müssten alle Christen die Menschenrechte verwirklichen. China folgt mit dem Kommunismus der Idee eines Christen, dass das Volk in freien Wahlen ihre Führer und das eigene Leben bestimmen sollen. Solange aber die Kernzelle eine Gesellschaft das Patriarchat ist, wird das Prinzip von Diktatur von Kindesbeinen an erfahren und prägend angenommen. Dieses Prinzip verherrlicht die Maximierung der Kinderzahl und ist damit die Ursache für Überpopulation. In der Folge entstehen automatisch Verdrängungen und Ressourcenkonkurrenz.

Studium der Beweise und Zusammenhänge

Damit jeder sich selbst überzeugen kann, habe ich hier die klarsten Fälschungs-Beweise veröffentlicht, die zu den weltweiten Problemen unserer Zeit geführt haben. Alle, die Frieden wollen, fordere ich zur Nachforschung auf. Es gibt dadurch keine Gegnerschaft zum bisher verherrlichten System von Ehe und Familie, denn Freiheit bedeutet die Selbstentscheidung trotzdem das Patriarchat beizubehalten. Es kann sich jedoch niemand mehr auf einen dazu motivierenden Gotteswillen berufen und zur Verfolgung von Homosexuellen und anderen selbstbestimmten Lebensarten aufrufen oder gar bestrafen. Kein Mensch sollte es wagen, sein unmenschliches Verhalten mit der Bibel zu begründen, wie es zum Beispiel Trump und Putin tun. Sie kämpfen gegen Gott und damit auch gegen sich selbst.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Heinz-Peter Litzkendorf